Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Unterstützen Sie Kinderhaus und Schule, wenn Sie online shoppen

Klassenfahrt der A-Blau zum Hutzelberghof

Angekommen! Nach vier Stunden Fahrt waren wir endlich da.

Von Emilia Firle:

Zuerst bekamen wir Mittagessen. Dann machten wir eine Erkundungstour. Bei der Erkundungstour konnten die Mädchen ihre Koffer in ihre Zimmer bringen. Weil die Jungs oben ihre Zimmer hatten, mussten sie das später machen, nach der Erkundungstour. Dann war die Arbeitsverteilung. Ich war Tag Eins in der Gartengruppe und am Tag Zwei in der Kleintiergruppe. Außerdem gab es einen Übeltäter und ein Monster. In den Pausen von der Arbeit waren wir auf dem Spielplatz. Der Dieb klaute und beschmierte die Kleider mit Shampoo und zerriss Bücher. Laura hatte Angst, ich weiß nicht warum, vor dem Monster und dem Übeltäter. Auf dem Bauernhof hat es mir sehr gut gefallen.

Von Marla Baranski:

Montag: Wir sind um 8.48 Uhr losgefahren. Als wir dann endlich nach vier Stunden Fahrt angekommen sind, gab es zum Glück als erstes Mittagessen. Danach haben wir mit Zander, dem Koch, die Hausführung gemacht. Dann hat uns Holger, der Bauer, die Tiere gezeigt. Es gab Hühner, Schweine, Gänse, Schafe, Kaninchen und Kühe. Am Abend haben wir die Gruppen eingeteilt. Ich wollte in die „Kuhgruppe“.

Dienstag: Ich musste um 6.30 Uhr aufstehen, weil ich um 7.00 Uhr auf der Weide stehen musste. Aber dafür hat es sich gelohnt, denn ich habe mit der Hand Kühe gemolken und mich um die Kälbchen gekümmert. Es gab zwei Kälbchen, Mel und Mousse. Nachdem die Kühe gemolken wurden und die Kälbchen versorgt waren, sind wir wieder zum Hof gegangen. Dort angekommen, sollten wir uns saubere Klamotten anziehen und zur Käserei kommen. Da haben wir selber Käse hergestellt und Käse probiert.

Mittwoch: Heute konnte ich länger schlafen, denn ich hatte Küchendienst. Wir haben 50 Brote geschmiert und Muffins gebacken. Mit diesem Proviant haben wir uns auf den Heimweg gemacht.