Förderung von Kindern mit überdurchschnittlicher Begabung

Wir verstehen uns als eine Schule, die grundsätzlich allen jungen Menschen - ungeachtet ihrer Stärken und Schwächen - offensteht. Die Vielfalt in unserer Schule soll die gesellschaftliche Vielfalt widerspiegeln. Unser Ansatz, die Individualität jedes Einzelnen als Ausgangspunkt für Lernen zu betrachten, macht gemeinsames Lernen von unterschiedlichen Menschen möglich. Umgekehrt ermöglicht die Vielfalt selbst, dass die Individuen voneinander lernen können.

In einer solchen Umgebung sind es nicht die besonders begabten Kinder und Jugendlichen, denen eine besondere Aufmerksamkeit beigemessen wird, vielmehr wird jeder Schüler unter dem Blickwinkel betrachtet: "Was brauchen Kinder und Jugendliche, damit sie optimal lernen und sich entwickeln können?"

Die Bedingungen dafür, dass das gelingt sind durch die Montessori-Pädagogik und die Gestaltung unserer Schule gegeben: jahrgangs- und leistungsgemischte Lerngruppen, eine vorbereitete Umgebung, die individuelle Interessen und Zugänge berücksichtigt, für individualisiertes Lernen speziell ausgebildete und in gemischten Teams zusammen arbeitende PädagogInnen.

Die Förderung von Kindern mit überdurchschnittlicher Begabung ist Teil unseres Konzeptes der "Förderung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen", der dieses spezifiziert und auf die Besonderheiten dieser Gruppe von SchülerInnen zugeschnitten ist. Details entnehmen Sie unserem "Konzept zum Umgang mit Kindern mit höherer Begabung".

2011 haben wir für unsere gelungene Arbeit mit höher begabten Kinder und Jugendliche vom Hessischen Kultusministerium das hessische Gütesiegel für Hochbegabtenförderung erhalten. Nach einer ersten Evaluation nach drei Jahren wurde dieses Siegel 2014 durch Schreiben des Kultusministeriums erneuert.

Im Rahmen des Gütesiegel-Programms werden Lehrer und Eltern fortgebildet, können neue hilfreiche Verbindungen zu anderen Schulen geknüpft werden und wird die Arbeit mit besonders begabten Schülern evaluiert. So bedeutet das Siegel keine pädagogische Neuausrichtung, sondern eine Qualitätssteigerung, die letztendlich allen Montessori-Schülern nutzt.