Die Schulabschlüsse

In der Montessori-Schule Hofheim werden alle SchülerInnen unabhängig vom Abschlussziel gemeinsam unterrichtet. Im 8. Schuljahr erhalten alle SchülerInnen eine Abschlussprognose, auf deren Grundlage sie Ende des 8. Schuljahres erstmals Noten bekommen (vgl. dazu unser "Konzept für eine förderliche Leistungsrückmeldung"). Erst mit der Meldung zur Prüfung entscheidet sich endgültig, ob sie Haupt- oder Realschulabschluss machen. Auch nach dem erfolgreichen Hauptschulabschluss bleibt die Option, den Realschulabschluss zu erwerben, weiter offen. Wir empfehlen in den meisten Fällen, sich dafür zwei Jahre Zeit zu nehmen.

Die Montessori-Schule bietet je nach Eignung folgende staatlichen Abschlüsse an:

Nach dem 9. Schuljahr:

  • Hauptschulabschluss: wird erteilt, wenn die Endnote, bestehend aus den Noten der Jahrgangsstufe 9 und der Abschlussprüfung mit Projektprüfung und Prüfungsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik mit einer Gesamtleitung von 4,4 oder besser abgelegt wurde.

  • Qualifizierender Hauptschulabschluss: wird erteilt, wenn die Endnote, bestehend aus den Noten der Jahrgangsstufe 9 und der Abschlussprüfung mit Projektprüfung und Prüfungsarbeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mit einer Gesamtleistung von 3,0 oder besser abgelegt wurde.

Nach dem 10. Schuljahr:

  • Realschulabschluss: wird erteilt, wenn die Endnote, bestehend aus den Noten der Jahrgangsstufe 10 und der Abschlussprüfung mit Präsentationsprüfung und Prüfungsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik mit einer Gesamtleistung von 4,4 oder besser abgelegt wurde.

  • Qualifizierender Realschulabschluss: wird erteilt, wenn die berechnete Durchschnittsnote in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Naturwissenschaften sowie in den übrigen Fächern jeweils besser als befriedigend ist (2,9).

  • Zulassung zur gymnasialen Oberstufe: Mit dem qualifizierenden Realschulabschluss erwerben die SchülerInnen die formale Voraussetzung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Darüber hinaus erwarten wir von unseren Oberstufenschülern wie auch von Quereinsteigern in die Oberstufe Engagement und Einsatzwillen bezogen auf das Lern- und Arbeitsverhalten sowie die Identifikation mit unserem Montessori-Konzept und die Bereitschaft an der Gestaltung der Oberstufe mitzuwirken.

Nach dem 12. Schuljahr:

  • Fachabitur: Nach der Jahrgangsstufe 12 können Schülerinnen, die die Noten für eine Versetzung vorweisen können, den schulischen Teil des Fachabiturs bescheinigt bekommen. Im Anschluss daran müssen sie Berufspraxis nachweisen durch ein einjähriges Praktikum in einem anerkannten Ausbildungsberuf, einem Freiwilligen Sozialen Jahr, dem Bundesfreiwilligendienst oder einer Berufsausbildung. Mit beiden Bestandteilen erwerben sie die Fachhoschulreife.

Nach dem 13. Schuljahr:

Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Alle Prüfungen sind staatliche Prüfungen, d.h. es gelten die jeweiligen Prüfungsordnungen, die u.a. hessenweite zentrale schriftliche Prüfungen vorsehen. Diese werden vorher in "Probeprüfungen" geübt und bei uns in der Schule geschrieben.

Die Projektprüfungen (Hauptschulabschluss), Präsentationsprüfungen (Realschulabschluss) und mündlichen Prüfungen/Präsentationsprüfung (Abitur) finden entsprechend der Verordnung vor einer Prüfungskommission bei uns im Haus statt mit den unterrichtenden Lehrern als Prüfer.

Ggf. bieten wir individuelles Prüfungstraining und Beratung zum Umgang mit Prüfungsdruck an.

Obwohl bzw. gerade weil wir der Persönlichkeitsentwicklung ebenso großen Wert beimessen wie den Prüfungsergebnissen und deshalb auf Noten möglichst lange verzichten, können wir auf gute Prüfungsergebnisse zurückblicken sowie auf Durchfallquoten, die gegen Null tendieren.